Wer richtig isst, hat mehr Spass im Bett

Aus der Küche ins Schlafzimmer: 100% Sex

Geniessen Sie den Frühling und möbeln Sie Ihr Sexleben auf – mit der Sex-

Diät Eier, Fleisch und Fisch, dazu Gemüse und Früchte, scharf gewürzt: Damit schaffen auch Sie den Sex-Marathon.

«Richtige Ernährung ist zentral für guten Sex.»

Cecilia Tregear, Ärztin und Sexologin

Zum Vergleich: Paare, die viel und guten Sex haben, stellte die britische Sexologin und Ärztin Cecilia Tregear fest, haben etwas gemeinsam: Sie essen extrem nahrhaft.

«Gute Ernährung ist zentral für die Produktion der Hormone, welche die Libido erhalten und für ein erfülltes Sexleben sorgen», sagt Tregear und stellte eine Sex-Diät zusammen.

1. Füttern Sie Ihr Gehirn

Das Gehirn, wissen Sexualforscher, ist das wichtigste Sexualorgan – es produziert die Bilder, die uns antörnen, und erzeugt das Glücks- und Wohlfühlhormon Dopamin.

Die richtige Ernährung wirkt Wunder, sagt Tregear. Gehirnstimulierende Proteine und Aminosäuren sind in rotem Fleisch, Fisch, Eiern, Hüttenkäse, Bohnen, Erbsen, Milch, Weizenkeimen, Randen und Bananen enthalten. Auch die klassischen Scharfmacher steigern den Dopamin-Pegel: schwarzer und Cayenne-Pfeffer sowie Chilischoten und Senfkörner. Wer’s nicht so pikant verträgt, weicht auf Basilikum und Rosmarin oder Sesamkörner, Kümmel, Fenchel, Knoblauch und Ingwer aus, mit der gleichen Wirkung.

2. Halten Sie den Hormonspiegel hoch

Fällt der Hormonspiegel, herrscht im Bett tote Hose. «Tierisches Fett aus Fleisch und Fisch und gutes Cholesterin aus Eiern fördert die Produktion der Sexhormone und steigert die Libido», erklärt Tregear.

Ballaststoffe dagegen bremsen die Hormonproduktion. «Statt Müesli und Brot essen Sie besser Rührei und Lachs zum Frühstück», rät Tregear.

3. Sorgen Sie für Energie und Ausdauer

Gelungener Sex erfordert Ausdauer und Energie. Neben Fitnesstraining lässt die richtige Ernährung Sie zur Hochform auflaufen: Fisch, Rindfleisch und Geflügel, Wurzelgemüse wie Rüebli sowie Früchte mit wenig Zucker wirken wie ein Lustturbo. Auch Vitamin B baut auf, essen Sie deshalb Avocados, Süsskartoffeln, Lammfleisch und Sonnenblumenkerne.

Naschen hingegen ist tabu: Der Energieschub ist von kurzer Dauer, das Hungerloch danach umso grösser – und noch grös­ser die Enttäuschung Ihrer Partnerin oder Ihres Partners im Bett.

 


© Suuretaler Metzgli

zurück